Friendly Fire


  • Task Force 47 Moderator

    Die letzten Tage wurde ich ein wenig häufig beschossen, von eigenen Teilen. Dabei wurde ich mit einer unendlichen Fülle an Ausreden und Anfeindungen überhäuft, die mir sogar noch die Schuld an der Sache geben wollten.

    Jetzt einmal simpel an all die super Mil-Sim Spieler in dieser Community.

    Weltweit werden mittlerweile VIER Sicherheitsregeln gelehrt, diese lauten wie folgt:

    1. Jede Waffe ist immer als geladen zu betrachten
      (JEDE WAFFE! IMMER! Bedeutet also kein spielerischer Umgang mit dem Knallstock, weil dieser entladen ist)

    2. Nie eine Waffe auf etwas richten, das man
      nicht treffen will!
      (Man stelle sich einen Laser vor, der aus der Mündung strahlt und alles zerstört was er berührt. Genau deswegen nicht auf das RICHTEN was man nicht treffen will. RICHTEN und ZIELEN sind verschiedene Dinge)

    3. Solange die Visiervorrichtung nicht auf
      das Ziel gerichtet ist, ist der Zeigefinger
      ausserhalb des Abzugsbügel zu halten!
      (Kein rumfingern am Abzug!!!)

    4. Seines Zieles sicher sein!
      (Und genau das ist der wichtigste Punkt - IDENTIFIZIEREN! Hier gibt es keine Ausreden, ihr seid für jeden Schuss verantwortlich und dafür zuständig, eine angemessene Identifizierung durchzuführen. Wenn ihr also einen Teammate beschießt, seid ihr schuld und nicht die Position eures Teammates, sein Tarnmuster oder die russische Handwaffe.)

    Im Nachtrag dann auch noch alles von sich zu weisen und Sätze zu beginnen mit "Du gehörst geschlagen, was machst du hier draußen ohne dich zu markieren" ist nicht gerade passend.


Log in to reply